SPL -

SPL - Die Lizenz für Segelflugzeuge

gemäß Verordnung EU Nr. 2018/1976

Mit der SPL, Sailplane Pilot Licence, kannst du die ursprüngliche Form des Fliegens genießen. Dabei wird zwischen verschiedenen Startarten wie zum Beispiel Flugzeugschlepp (F-Schlepp), Winde, usw. unterschieden. Es gibt allerdings auch die Möglichkeit die TMG (Touringmotorgilder/Reisemotorsegler) Berechtigung zu erwerben.

Um eine Vereinheitlichung der Lizenzen in europäischen Ländern zu erreichen gibt es seit 8.April 2020 viele Neuerungen im Bereich der Segelflugausbildung. Die Vorteile liegen auf der Hand, es sind keine Anerkennungen zwischen den einzelnen Ländern mehr erforderlich und somit kannst du zukünftig in Europa und darüber hinaus fliegen. 

 

Die Ausbildung besteht aus Theorie- und Praxisteilen die auf die jeweilige Start- und Segelflugzeugart abgestimmt sind. 

Nach Abschluss deiner Ausbildung bist du im Besitz einer SPL mit den jeweiligen Startberchtigungen (z.Bsp. F-Schlepp und TMG) und bist berechtigt Flüge bei Tageslicht durchzuführen. Die Pilotenlizenz wird gemäß Teil-SFCL nach den Regularien der Europäischen Union (inklusive Schweiz und Norwegen) geregelt. So steht dir der Luftraum über ganz Europa offen. Aber auch in anderen Ländern wie z.B. Namibia, Südafrika oder Australien kannst du mit der SPL selbst Flugzeuge führen.

Gerne beraten wir dich persönlich zu den theoretischen und praktischen Ausbildungsinhalten der SPL und zu deinen weiteren Möglichkeiten, die dir diese Lizenz bietet. Setz dich einfach mit uns in Verbindung und starte durch. 

  • SPL – Der Segelflieger
  • SPL – Der Segelflieger
  • SPL – Der Segelflieger
  • SPL – Der Segelflieger

Die SPL – Ausbildung bieten wir gemeinsam mit unserem Partner der Alpinen Segelflugschule Zell am See an. 

Praxisausbildung

Während deiner Ausbildung wirst du viele Stunden im Flugplatzbereich verbringen und hauptsächlich Start und Landung trainieren. 

Im neuen Ausbildungsprogramm ist nun allerdings auch mindestens ein Überlandflug vorgesehen.

Für alle Flüge gilt unser Anspruch, dich zu einem kompetenten Piloten nach SPL auszubilden, der nicht nur die theoretische Prüfung mit Bravour besteht, sondern auch das nötige Rüstzeug für diese verantwortungsvolle und spannenende Tätigkeit besitzt. 

Eine praktische Flugausbildung des SPL umfasst mindestens 15 Stunden und wird individuell mit dir vereinbart. Die notwendige Stunden hängen von der gewählten Ausbildungsart ab, welche wir dir in folgender Tabelle darstellen möchten.

TMGF-Schlepp*
mit Lehrermin. 10 Std.min. 10 Std.
Solomin. 2 Std.min. 2 Std.
Stunden mit TMGmin. 10 Std.max. 8 Std.**
Doppelsteuer TMGmin. 4 Std.mind. 3 Std.
min. Landungen4545
min. Gesamtstunden1515

*Es dürfen keine Soloflüge am TMG durchgeführt werden.
**diese Stunden sind optional

VORAUSSETZUNGEN

Was mußt du mitbringen um abzuheben?
Mindestalter von 13 Jahren bei Beginn des Kurses
Mindestalter von 14 Jahren vor dem ersten Alleinflug
Scheinerhalt mit 16 Jahren
Medical der Klasse LAPL

Theorieausbildung

Daran führt leider kein Weg vorbei.

Unser SPL-Ausbildungskonzept basiert auf Präsenzunterricht und Selbststudium.

In der Präsenzphase von insgesamt 25 Stunden wird dein erworbenes Wissen mit Unterstützung unserer erfahrenen Ausbilder weiter vertieft und ist in kleinen Gruppen organisiert. Es besteht selbstverständlich auch die Möglichkeit des Einzelunterrichts. Wir sind flexibel und passen uns an deine Bedürfnisse an. 

 

Die folgenden Fächer werden gemeinsam mit unseren PPL(A) und LAPL(A) Kursen unterrichtet.

  • Luftrecht
  • Menschliches Leistungsvermögen
  • Meteorologie
  • Kommunikation
und diese Gegenstände sind spezifisch für den Erwerb der SPL

  • Aerodynamik
  • Flugbetriebliche Verfahren
  • Flugleistung und Flugplanung
  • Allgemeine Luftfahrzeugkenntnisse
  • Navigation

Die spezifischen Gegenstände variieren zwischen SF und TMG Berechtigung.

Lernen WO und WANN du willst!

Mit der AirCademy App und unserem way2fly Campus, kannst du lernen wann immer du Lust und Zeit hast. 
Du kommst effektiv und sicher an dein Ziel.