LAPL(A) -

LAPL(A) - Die Lizenz für Leichtflugzeuge

EASA Part-FCL.100

Die LAPL(A)-Lizenz für Flugzeuge berechtigt als verantwortlicher Pilot einmotorige Flugzeuge mit Kolbentriebwerk oder Reisemotorsegler (TMG) mit maximal 2.000 kg und 3 Passagiere im nichtgewerblichen Betrieb zu führen. Ideale Flugzeuge für diese Ausbildung sind unsere Aquila A211GX und die Katana DV20.

Der LAPL ermöglicht gegenüber der höherwertigen Privatpilotenlizenz (PPL) einen einfacheren Erwerb und hat geringere Anforderungen an das medizinische Tauglichkeitszeugnis, jedoch ist das Gewicht des Luftfahrzeugs und die Anzahl der Passagiere gegenüber dem PPL bis max 2t eingeschränkt.

Ein LAPL ist keine Lizenz gemäß ICAO-Standard, d.h. sie darf nur innerhalb der EASA-Staaten angewendet werden. (großteils gleich den EU Staaten) So können Sie z.B. nicht in den USA damit fliegen.

Diese kostengünstige Lizenz ist auf Sichtflug beschränkt, kann aber um die Nachtflugberechtigung erweitert werden.

Gerne beraten wir dich persönlich zu den theoretischen und praktischen Ausbildungsinhalten der LAPL(A) und zu deinen weiteren Möglichkeiten, die dir diese Lizenz bietet. Setz dich einfach mit uns in Verbindung und starte durch. 

  • LAPL(A) – Pilot für Leichtflugzeuge
  • LAPL(A) – Pilot für Leichtflugzeuge
  • LAPL(A) – Pilot für Leichtflugzeuge

Praxisausbildung

Während deiner Ausbildung wirst du viele Stunden im Flugzeug verbringen.
Die Abläufe für den Start, Reiseflug, Landeanflug werden sich mehr und mehr automatisieren.

Wenn du dann schon Erfahrung gesammelt hast, kannst du dich selbst entscheiden, ob du das Erlernte mal bei einem Flug nach Portoroz oder Venedig anwenden willst, oder doch mal einen ausgedehnten Trip zum Wörthersee oder in das Salzkammergut planst.

Für alle Flüge gilt unser Anspruch, dich zu einem kompetenten Piloten nach PPL(A) auszubilden, der nicht nur die theoretische Prüfung mit Bravour besteht, sondern auch das nötige Rüstzeug für diese verantwortungsvolle und spannenende Tätigkeit besitzt. 

Eine praktische Flugausbildung des LAPL(A) umfasst mindestens 30 Stunden und wird individuell mit dir vereinbart. Davon müssen mindestens 15 Stunden gemeinsam mit einem Fluglehrer und 6 Stunden im Alleinflug absolviert werden. Zur Alleinflugphase gehören auch mind. 3 Stunden Überlandflüge inkl. einem 150 km Flug mit einer Landung auf einem anderen Flugplatz. Da jeder Pilot immer auch am Sprechfunkverkehr teilnimmt, muss ebenfalls ein Sprechfunkzeugnis (mind. BFZ) vorliegen.

VORAUSSETZUNGEN

Was mußt du mitbringen um abzuheben?
Mindestalter von 15 Jahren bei Beginn des Kurses
Mindestalter von 16 Jahren vor dem ersten Alleinflug
Scheinerhalt mit 17 Jahren
Medical der Klasse LAPL

Theorieausbildung

Daran führt leider kein Weg vorbei.

Unser LAPL(A)-Ausbildungskonzept basiert auf einem modernen und zielgerichteten Online-Kurs, der mit Präsenzphasen kombiniert wird. Wobei die Präsenzphasen auch in unserem zeitgemäßen Online Classroom abgehalten werden. 

Mit unserem way2fly Campus in Kombination mit der AirCademy App können wir dir ein hochmodernes Lernkonzept zur Verfügung stellen, mit dem du dich optimal auf die LAPL(A)-Prüfung vorbereiten kannst – ob von zu Hause oder anderswo.

In der Präsenzphase (25 Stunden) wird dein erworbenes Wissen mit Unterstützung unserer erfahrenen Ausbilder weiter vertieft und ist in kleinen Gruppen organisiert. Es besteht selbstverständlich auch die Möglichkeit des Einzelunterrichts. Wir sind flexibel und passen uns an deine Bedürfnisse an.

Mit diesen Fächern musst du dich auseinadersetzen:

  • Luftrecht
  • Allgemeine Luftfahrzeugkenntnisse
  • Flugplanung und Überwachung
  • Menschliches Leistungsvermögen
  • Meteorologie
  • Navigation
  • Betriebliche Verfahren
  • Grundlagen des Fliegens
  • Kommunikation

Du wirst erstaunt sein, wie viele Dinge aus der Fliegerei du auch im „normalen“ Alltag gebrauchen kannst

Lernen WO und WANN du willst!

Mit der AirCademy App und unserem way2fly Campus, kannst du lernen wann immer du Lust und Zeit hast. 
Du kommst effektiv und sicher an dein Ziel.